If required you can combine your search requirements by selecting options from other search types to refine your search.

By Building Type

By Product

Close Search Window
Project ReferenceDE0036 View Project Location Map Print This Project Reference Reference Card
share Share This Project

Hauptsitz Emscher Lippe Energie GmbH (ELE), Gelsenkirchen

Address
Gelsenkirchen
Opening Date
2007

Mehr als ein Jahr hat die aufwendige Sanierung gedauert, doch die Mühe hat sich gelohnt: Im Mai 2007 haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des regionalen Energieversorgers ELE ihre umgestalteten Büros in der Hauptverwaltung bezogen. Nicht nur die Beschäftigten in Gelsenkirchen sind begeistert, denn das zeitgemäße Gebäude setzt in der Innenstadt einen neuen, gläsernen Akzent. Ein besonderer Blickfang ist die blaugrau schimmernde Fassade, die nicht nur optisch, sondern auch funktional überzeugt: Das moderne Funktionsglas des Herstellers Pilkington wartet neben Schallschutz und besonderer Wärmedämmung auf der Außenseite mit einer selbstreinigenden Beschichtung auf.

Unter der Regie von Architekt Markus Spangenberg und Bauingenieur Bernhard Kwiatek entstand eine hochmoderne und imposante Glasfassade. Besonders die Montage vor Ort erwies sich dabei als Herausforderung und musste bis ins kleinste Detail geplant werden: Da das Gebäude an der viel befahrenen Florastraße liegt, war der direkte Aufbau mit einem Montagekran nicht überall möglich. Daher wurden die von der Firma Metallbau Lamprecht vorgefertigten Pfosten-Riegel-Elemente für die Aluminium-Glasfassade von der Gebäuderückseite an die Vorderseite verbracht, dort mit einem an die Betonkonstruktion angeschraubten Kran auf der Fassade verfahren, dann abgesenkt und eingebaut.

Das verwendete Funktionsglas bietet sowohl Wärme- und Schallschutz als auch Selbstreinigung. An der gesamten Fassade wurde Wert auf einen guten Wärmeschutz gelegt. Das verwendete Wärmeisolierglas Thermoplus® S3 auf der Basis des Halbzeugs Pilkington Optitherm™ S3 verringert die Wärmeverluste von innen nach außen deutlich. Zusätzlich gewinnt es durch seine hohe Gesamtenergiedurchlässigkeit Heizwärme aus der natürlichen Sonneneinstrahlung. Die Isolierverglasung verringert so den Energiebedarf und reduziert die CO2-Emissionen. Da der ELE-Stammsitz an einer Hauptverkehrsstraße liegt, war für die Nordseite der Fassade eine gute Schallschutzfunktion erforderlich. Die zur Straße liegenden Büros wurden auf einer Fläche von insgesamt 1000 Quadratmetern mit dem Schalldämmisolierglas Phonstop TH S3 auf der Basis des Halbzeugs Pilkington Optiphon™ ausgestattet, das einen U-Wert von 1,2 W/m²K erreicht. Die gesamten Fassadenflächen am Nord-, Süd- und Ostbereich, die Fenster zum Innenhof sowie die schiefergrauen Fassadenplatten, die für die Brüstungen verwendet wurden, sind außerdem mit Pilkington Activ™ ausgestattet.  Mit der neuen Hauptverwaltung setzt die ELE in jeder Hinsicht Akzente – sowohl in Sachen Funktionsverglasung als auch im Stadtbild.


Architect

Markus Spangenberg Bauingenieur: Bernhard Kwiatek
The NSG Group does not certify the work of, nor endorse the services provided by the Architects & Businesses within these Project References.