Close 
Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail

Rheinhallen, Köln

The Project

Neu errichtetes Verwaltungszentrum hinter einer denkmalgeschützten Backsteinfassade eines 1924 errichteten Hallenkomplexes am Rheinufer des Kölner Stadteils Deutz. Die Umbaumaßnahmen wurden auf die Anforderungen zwei neuer Hauptmieter - eines Medienkonzerns mit Sendezentrum sowie einer Versicherungsgruppe - in Architektur und Flächenarrangement ausgerichtet. Umschlossen von der historischen Fassade entstanden in kammartigem Arrangement die viergeschossigen Baukörper, deren einzelne Elemente durch insgesamt 14 großzügige Innenhöfe aufgelockert sind. In der Mitte zwischen den beiden kammartigen Baukörpern befindet sich eine rund 200 Meter lange Erschließungshalle, die auch als Raum für Sonderveranstaltungen genutzt werden kann.
Da der Tageslichteinfall in das Innere der Gebäudezonen nur sehr eingeschränkt über die restaurierte Backsteinfassade erfolgen konnte, kompensierte das architektonische Konzept dies mit einem konsequent transparenten Ausbau im Inneren und bei den Innenhoffassaden. So wurde auch bei den notwendigen Abtrennungen für den Brand- und Rauchschutz auf einen möglichst großflächigen Einsatz von Verglasungen Wert gelegt. Pilkington Pyrostop®-Verglasungen unterstützen diese Zielsetzungen in zahlreichen Türsystemen sowie in einigen Innenhoffassaden, wo es einem Brandüberschlag zwischen unterschiedlichen Nutzungszonen und Brandabschnitten vorzubeugen galt.


Brandschutz mit Glas: Pilkington Pyrostop®-Verglasungen für die Feuerwiderstandsklassen F (EI) 30 und F (EI) 90 in Tür-, Trennwand- und Fassadensystemen; Innenverglasungen mit sandgestrahltem Auflaufschutz.

  Project ReferenceFP_DE_12
  View Project Location Map
Project Details
Address
Köln, Deutschland
Building Type
  • Commercial
  • Office Building
About the Architect/Installer
Architect
HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH + Co. KG, Köln
Installer
Brandschutzkonzept: HHP West Beratende Ingenieure GmbH, Bielefeld Tragwerksplanung: IDK Kleinjohann Beratende Ingenieure für Bauwesen VBI, Köln Verarbeiter/Metallbauer für die Brandschutzsysteme: Wimmer & Eickmeyer Wimmer Metallbau GmbH & Co. KG, Bocholt (Innenelemente RTL); Rupert App GmbH & Co., Leutkirch (Außenfassaden Lichthöfe) Systeme: Schüco Stahlsysteme Jansen, Janisol 2 (T 30) und Jansen Janisol C4 (T 90) Innenelemente; Esco FERRO WICTEC 55-1 (F 90) Fassade