Close 
Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail

ComIn Essen

The Project

Das ComIn, Kompetenzzentrum für Kommunikation und Informationstechnologie in Essen,ist ein modularer, dreigeschossiger Bürokomplex,der insgesamt 12.900 m² Bruttogeschossfläche bietet.Hinter dem Zentrum steht das weit reichende Konzept einer „integrativen Qualifikation, Technologie- und Existenzgründungsinitiative für die IT-Branche am Standort Essen“.

Glas spielt im gestalterischen wie funktionalen Kontext des ComIn eine entscheidende, stilprägende Rolle. Wesentliche Leitbilder des Entwurfs der Architekten Schröder & Kamm beziehen sich auf Begriffe wie Transparenz, Offenheit, Kommunikation, Teamwork und Präsentation. Die interne, modulare Gliederung der IT-Offices in Hallen/Teamwork- und Präsentationsflächen für kommunikatives Arbeiten sowie Flächen für konzentriertes Arbeiten gründet in Teilen auf einer Studie des Fraunhofer-Instituts zu neuen Formen der Arbeit, dem Büro der Zukunft.

Das ComIn liegt an einer stark befahrenen Verkehrsader nördlich der Innenstadt, mit rund 27.000 passierenden Kraftfahrzeugen pro Tag. Ein spezielles Schallschutz-Gutachten sollte den Verglasungen daher variable Schallschutzklassen zuordnen, abhängig von ihrer Anordnung. Diese hohen Schalldämmwerte im Bereich der Schallschutzklassen 3 und 4 wurden durch die Integration von Pilkington Optiphon™ erreicht.

Mit Pilkington Suncool™ 50/25 wählte man ein neutrales, zugleich extrem leistungsstarkes Sonnenschutzglas, das ein optimales Verhältnis von Lichtdurchlässigkeit zu Gesamtenergiedurchlässigkeit (Selektivität) bietet. Durch die zahlreichen transparenten F 30/T 30-Brandschutzsysteme mit Pilkington Pyrostop®, wird die durchgängige Transparenz und Brandsicherheit auch in sensiblen Gebäudebereichen wie Brandabschnitten und Fluchtwegen sichergestellt.

Weitere Informationen: www.comin.de

  Project ReferenceDE09
  View Project Location Map
Project Details
Address
Essen
Building Type
  • Office Building
About the Architect/Installer
Architect
Schröder & Kamm Architekten, Esse Bertram Schröder (Planung), Jutta Kamm (Bauleitung)
Installer
Isolierglas-Produktion: Hero-Glas Veredelungs GmbH, Dersum Verarbeiter/Metallbauer: Metallbau Lamprecht GmbH, Datteln, für sämtliche Fassaden, die Glashalle des Erschließungsbereichs und die beiden Glasbrücken Brakel-Aero GmbH, Voerde, für die große Glashalle Süd Wimmer & Eickmeyer GmbH, Bocholt, für die Brandschutzverglasungen im Innenbereich