Close 
Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail
Thumbnail

Flughafen Düsseldorf Terminal B

The Project

Mit dem im Juli 2001 in Betrieb genommenen Terminal B erhielt der Flughafen Düsseldorf das bislang spektakulärste, architektonisch eigenständige Modul seines Erweiterungsprojektes „airport 2000 plus“. Bauliche Transparenz unter Berücksichtigung der weltweit höchsten Brandschutz- und Sicherheitsstandards machen das Objekt zur internationalen Referenz für anspruchsvolle Glasarchitektur.

Die charakteristische Form des Terminal B wird geprägt von der Dachkonstruktion mit ihrem elliptischen Profil über dem Vorfahrtsbereich. Sichtbar wird für den Fluggast zunächst dieser von gelochten Stahlblechen gebildete Baukörper, der die Einfahrt der Kabinenbahn bildet. Der Bahnhof ist thermisch und akustisch durch eine Isolierglasfassade mit Pilkington Suncool™ von der Haupthalle getrennt. Durch die transparente Einfahrt und die angrenzende Glastrennwand hindurch wird die Tragkonstruktion bis in den Innenbereich der großen Haupthalle sichtbar. Form und Material erwecken sofort Assoziationen zum Fliegen – so war es von den Architekten erwünscht.

Berichtet man über das Flughafenterminal B in Düsseldorf, so steht neben der Gestaltung das Thema Brandschutz und Sicherheit im Vordergrund. Dass trotz des hohen Sicherheitsstandards eine derart transparente Architektur entstand, ist maßgeblich auf den Einsatz von Brandschutzverglasungen zurückzuführen. Nahezu alle behördlich geforderten baulichen Brandschutzmaßnahmen wurden mit den Brandschutzgläsern Pilkington Pyrostop® oder Pilkington Pyrodur® der Feuerwiederstandsklassen F30 bzw. F(T) 30, F90 und G30 ausgeführt: Ob die Innenfassade der Haupthalle, die Geschäftspassagen der Arkaden, die Fassaden der Atrien, die Fluggastbrücken, die Trennwände oder die Türen – stets ist die Glasarchitektur gekoppelt mit der Brandsicherheit geprüfter und zugelassener Systeme.


Glasproduzenten:
Flachglas Wernberg GmbH, Wernberg (Wärme- und Sonnenschutzgläser, Verbund-Sicherheitsgläser, Fassadenplatten)
Pilkington Deutschland AG, Sparte Brandschutzglas, Gelsenkirchen (sämtliche Brandschutzgläser)

  Project ReferenceDE07
  View Project Location Map
Project Details
Address
Düsseldorf
Building Type
  • Commercial
  • Transport
About the Architect/Installer
Architect
JSK Architekten, Frankfurt & Düsseldorf
Installer
Schmidlin AG, Aesch (CH) für die Fassadensysteme in Aluminium-Elementbauweise im Außenbereich und für die Brandschutzsysteme der Hermann Forster AG, Arbon (CH) im Innenbereich Lamann & Co. GmbH, Schüttorf für die Brandschutzsysteme für Trennwände und Türen der MBB Metallbau-Bedarf GmbH, Willich im Innenbereich